1793.tn

Object of the Month

Link

Artist: Félix F. G. Ph. Ziem
(1821 Beaune – 1911 Paris)

Félix-Francois Georges Philibert Ziem ist ein französischer Maler des Impressionismus.
Der Künstler bildete sich zum Architekten aus, bevor er nach mehreren Italienreisen zwischen 1845 und 1848 Maler wurde. 1849 schloss er sich in Paris und im Wald von Fontainebleau den Barbizon-Malern an. Bereits seine erste Ausstellung 1849 im Pariser Salon war ein großer Erfolg und wurde zu einer Dauereinrichtung. Auf der Suche nach neuen impressionistischen Motiven bereiste er bis 1880 große Teile Europas – von Großbritannien bis in den Orient. Dabei wurden die Hafenstädte Venedig und Konstantinopel zur Hauptinspirationsquelle für seine Werke. Neben orientalisierenden Genrebildern und Stadtansichten entstanden viele Stillleben, Porträts und Landschaftsbilder in Öl und Aquarelltechnik in seinen beiden Ateliers in Martigues (ab 1860) und in Nizza (ab 1880) an der Cote d’Azur. In Martigues ist heute das Musée Ziem ansäßig.
Bereits 1857 ernannte ihn die französische Regierung in Anerkennung seiner Kunst zum Ritter der Ehrenlegion. Zu seinem achzigsten Geburtstag wurde er 1901 zum offiziellen Maler der französischen Marine im Offiziersrang ernannt.
Félix Ziem war der begehrteste Maler seiner Zeit. Sein Werk umfasst mehr als 10.000 Werke. Im Alter lebte er in Paris und finanzierte mit seinen Erfolgen ein Hilfswerk für junge Künstlertalente.